HSCLogo
HomeKontaktsitemapImpressum
  go

Die beteiligten Partner

Der Anbieter
Die HSC Hanseatische Sachwert Concept GmbH (im Folgenden auch „HSC“ oder „Anbieter“ genannt) ein Unternehmen der HCI Gruppe hat sich auf die Konzeption und den Vertrieb wirtschaftlich attraktiver Vermögensanlagen spezialisiert. Sie hat seit ihrer Gründung im Jahr 2003 im Rahmen von Zweitmarktlebensversicherungs- und Vermögensaufbauemissionen bereits ein Eigenkapital von über € 350 Mio. platziert, womit mehr als 22.000 Anleger der HSC ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Die HSC greift in der Strukturierung von Kapitalanlagen auf die Expertise und die Erfahrung der 1985 gegründeten HCI Gruppe mit ihrer Tochtergesellschaft HCI Hanseatische
Capitalberatungsgesellschaft mbH zurück. HSC ist Mitglied im Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt für Lebensversicherungen e.V.

Die Treuhänderin
Es ist vorgesehen, dass sich die Anleger mittelbar über die Treuhänderin an dem Emittenten beteiligen. Die HCI Hanseatische Beteiligungstreuhand GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der HCI Hanseatische Schiffstreuhand GmbH, die seit 1985 die Schiffsemissionen der HCI Hanseatische Capitalberatungsgesellschaft mbH als Treuhänderin verwaltet. Insgesamt werden von den HCI Treuhandgesellschaften derzeit
mehr als 104.000 Verträge mit einem Treugutvolumen von über € 3 Mrd. verwaltet.

Policenbeschaffung und -verwaltung
Die anzukaufenden Lebensversicherungen werden von der European Policy Exchange Limited (EPEX) bezogen. Das 2003 gegründete Unternehmen mit Sitz in London ist spezialisiert auf die Bewertung und Zusammenstellung maßgeschneiderter Kapitalversicherungsportfolios für institutionelle Investoren. An EPEX sind neben den Gründern die WestLB AG sowie ein englischer Private Equity Fonds beteiligt.

Die Verwaltung der zu erwerbenden Kapitalversicherungen erfolgt durch die Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft von EPEX. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main ist spezialisiert auf die Abwicklung des Ankaufs und die Verwaltung deutscher Kapitalversicherungen. Im Jahr 2005 hat Policen Direkt den Ankauf von ca. 1.500 Kapitalversicherungen durchgeführt und einen verwalteten Policenbestand im Wert von über € 100 Mio. aufgebaut.

Fremdkapitalgeber
Der Erwerb von Kapitalversicherungen im deutschen Zweitmarkt soll nicht nur über Eigenmittel, sondern aus Gründen der Renditeoptimierung zusätzlich auch über Fremdkapital finanziert werden. Vor diesem Hintergrund wurde mit einer großen deutschen Bank eine Rahmenkreditlinie vereinbart, die eine maximale Beleihungshöhe von 85 % des Rückkaufswertes der im Portfolio befindlichen Kapitalversicherungen vorsieht. Von der Bank wurde eine Finanzierungsstruktur angeboten, die die für die vorzeitigen Ausstiegsmöglichkeiten der Anleger notwendige Flexibilität bei gleichzeitiger Planungssicherheit ermöglicht. Darüber hinaus verfügt die Bank über eine mehrjährige Erfahrung in der Finanzierung von deutschen Zweitmarktpolicen.

<< vorherige Seite nächste Seite >>